Dienstag, 12. April 2011

Liste der sieben Todsünden

Fotografie: Damian Irzik © All rights reserved








Definition:

Damit eine Sünde als schwer zu beurteilen ist, muss sie drei Voraussetzungen erfüllen:
1.Sie muss eine schwerwiegende Materie, insbesondere einen Verstoß gegen die zehn Gebote, zum Gegenstand haben; traditionell werden Ehebruch, Mord oder Apostasie (= Glaubensabfall) genannt.
2.Der Sünder muss die Todsünde „mit vollem Bewusstsein“ begehen, die Schwere der Sünde also bereits vorher erkennen.
3.Die Sünde muss „mit bedachter Zustimmung“ (also aus freiem Willen) begangen werden.

Für die Vergebung von Todsünden ist die vollkommene Reue notwendig.
Tod|sün|de
Sünden entstehen nach der klassischen Theologie aus den folgenden sieben schlechten Charaktereigenschaften. Sie sind selbst keine Sünden im engeren Sinne, jedoch die Ursache von Sünden.

Hoch|mut, der; (lat. superbia) urspr. gehobene Stimmung, edle Gesinnung; auf Überheblichkeit beruhender Stolz, Eitelkeit, Übermut; Haltung, die Wert, Rang und Fähigkeiten der eigenen Person besonders hoch veranschlagt

Hab|gier, die; (lat. avaritia) [abwertend] Geiz; von anderen als unangenehm und abstoßend empfundenes, rücksichtsloses Streben nach Besitz; das übersteigerte Eifern nach materiellem Besitz, unabhängig von dessen Nutzen

Wol|lust, die; (lat. luxuria) Wohlgefallen; Ausschweifung; Genusssucht; ist eine sinnliche, sexuelle Begierde und Lust, die bei sexueller Aktivität und der Befriedigung erlebt wird. Wollust schließt das aktive Handeln zur Steigerung der Befriedigung ein

Zorn, der; (lat. ira) Rachsucht; Vergeltung; Wut; heftiger, leidenschaftlicher Unwille über etwas; ist ein elementarer Zustand starker emotionaler Erregung mit unterschiedlich aggressiver Tendenz

Völ|le|rei, die; (lat. gula) [abwertend] Gefräßigkeit; Maßlosigkeit; Selbstsucht; üppiges und unmäßiges Essen; ist eine Charaktereigenschaft die zu einem ausschweifenden und maßlosen Leben führt

Neid, der; (lat. invidia) Eifersucht; Missgunst; Groll; das ethisch vorwerfbare, gefühlsmäßige Verübeln der Besserstellung konkreter Anderer; das Unbehagen gegenüber Vorzügen anderer (Besitz, Status, Privilegien), die man selber nicht hat

Träg|heit, die; (lat. acedia) Faulheit; Gleichgültigkeit; Ignoranz; es hält den Menschen von innen heraus ab zu arbeiten; zeichnet sich dadurch aus, dass die Person etwas nicht kennt, nicht wissen will oder nicht beachtet.



Mahatma Gandhi hat die sieben Todsünden der Modernen Welt wie folgt definiert:
Reichtum ohne Arbeit
Genuss ohne Gewissen
Wissen ohne Charakter
Geschäft ohne Moral
Wissenschaft ohne Menschlichkeit
Religion ohne Opferbereitschaft
Politik ohne Prinzipien



Quellen: Duden; Wikipedia

Kommentare:

  1. Ich kann nur jedem dringlich raten, der sich sich nicht unbedingt mit der Psyche des Menschen befassen muss, es sein zu lassen, danach ist nichts mehr so wie es mal war, Dir werden derart die Augen geöffnet, dass Du Angst bekommst, darum habe ich es beim ersten Buch von meinem Opa sein gelassen, weil ich gemerkt habe: Je mehr Du weißt, umso beschissener geht es Dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Unkown,

      du musst keine Angst haben beim Lesen,wie du schon sagtest:`` es öffnet einen die Augen.`` Die Angst die du hast, kommt von dein Spiegelbild aus dem Buch !!! Ja man erlebt Dinge, wenn man es liest, die einen vor kommen wie ein Deschawü.

      Ja, ich habe es auch erlebt und erlebe ein Deschawü noch immer ! Aber es tut gut,weil man kann Fehler vermeiden und das tut einen Gut.

      Was mich ein bisschen stört ist dieses Hellsehen, Hellsehen im Sinne : `` ich habe Freunde die ich mein Leben lang kenne, von dehnen ich `` jetzt genau weiß `` das sie mich ohne Rot zu werden, mich anlügen `` Ich könnte kotzen ! Ehrlich .
      Aber man kann sich ja neue Freunde aussuchen!
      Ich habe nicht viel Zeit, jetzt zum schreiben, würde dir gerne mehr erzählen,wenn du möchtest ?

      Ps: du musst keine Angst haben, es tut ein richtig gut es zu lesen! Klar sind da Geschichten drin die richtig hart sind : bekomme selber noch eine Gänsehaut, aber die Geschichten sind über 3500 Jahre alt !!!

      Halte dich an die 10 Gebote und denke an die 7 Todsünden : Stolz / Habsucht / Neid /
      Zorn / Unkeuschheit / Unmäßigkeit / Trägheit ! Der Film 7 sagt alles darüber.

      Wen`s lust hast was los zu werden ? Schreibe an harrypanse@yahoo.de

      Alles gute Harry P.

      Löschen
  2. Welch Ironie das Völlerei auf Latein "gula" heißt, weil es ja das Fabelwesen "Ghoul" (weiblich Ghoula), ein menschenfressendes Wesen gibt. Und es irgendwie zusammen passt

    AntwortenLöschen
  3. Welch Ironie das Völlerei auf Latein "gula" heißt, weil es ja das Fabelwesen "Ghoul" (weiblich Ghoula), ein menschenfressendes Wesen gibt. Und es irgendwie zusammen passt

    AntwortenLöschen
  4. Ich befasse mich schon seit 2013 mit diesen spirituellen Ansichten und habe selbst schon sehr viel gelernt :) Ich habe Kontakt zu Engeln und glaube an das Reich der Götter. Für mich ist Allah der höchste Gott, obwohl ich kein Moslem bin. Ich bin in Deutschland aufgewachsen und geboren und meine Wurzeln sind deutsch. Ich verachte das System weil selbst hier eine gewisse Armut herrscht und selbst Menschen, die viel arbeiten zu viele Geldprobleme haben. Aber zurück zum Thema ich bin auch nicht frei von Sünde. Ich habe ein gewisses Maß an Wollust und ich bereue es, da ich die Fähigkeit erlernt habe geistigen Sex mit lebenden und auch bereits verstorbenen Frauen oder auch Mädchen zu haben. Ich bin 23 Jahre jung und ich tue es aus Liebe und würde niemals (!) jemanden vergewaltigen. Ich frage vorher nach ob es in Ordnung sei. Aber da es sehr oft vorkommt bereue ich mein Handeln. Ein weiteres Problem war die Faulheit. Bald geht es weiter und ich arbeite mit gutem Gewissen in einem Heimbereich, den ich mir bereits angesehen habe. Ich freue mich schon riesig darauf das es endlich positiv weitergeht im Leben. Ich habe außerdem viele spirituelle Kriege und Kämpfe mitmachen müssen, bei denen ich gegen Satan höchstpersönlich kämpfen musste und ich war auch schon von mehreren Dämonen besessen. Die Dämonen sorgten für sehr wirres Denken, Übelkeit, Nahtoderfahrungen, Blackouts und viel negative Dinge in meinem Leben. Ja ich war Exorzist aber meine Engel Leonie & Saphira haben sich für mich eingesetzt und mir Heilkräfte verliehen mit denen ich mich und andere leidende Seelen heilen kann. Ich sehe mich selbst als Prophet an, da ich in der Lage bin mit Gott selbst und vielen anderen spirituellen Individuen zu kommunizieren, und das allein übef Gedanken. Ja ich höre Stimmen im Kopf, die mir den Weg weisen wollen :) und ich steh dazu! Ich sehe die Parallelen in allen möglichen Religionen und Kulturen... zB Buddhismus: Die 7 Chakren, die zur Erleuchtung dienen und ein wohltuendes Gefühl im Körper erzielen. Islam: Ich sehe ihn als Lebensweg an, aber ich achte nicht auf alles was im Kuran steht, da sich die Welt und die Gesetze von Gott mit der Zeit verändert haben. Christentum: Ich glaube an Engel die einen helfen, aber jedoch stehen in der Bibel viele Lügen... Ich glaube außerdem an ägyptische Götter und Göttinen, die einen bestimmte äußerst positive Eigenschaften verleihen können. Um all das wieder aufleben zu lassen musste ich leider circa 3 Jahre durch die Hölle gehen. Ich höre fast nur Hip-Hop, da es die Welt und die menschliche Psyche wiederspiegelt. Man kann sehr viel davon lernen, auch wenn manche Texte sehr asozial rüberkommen xD Peace Joeltze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls ihr noch mehr wissen wollt... ich bin dafür bereit :) Ich danke allen, die nicht ignorant und einfühlsam sind und spirituelles sehr wertschätzen. Ich will das die Welt besser wird, auch wenns nur ein bisschen ist.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Typischer Narzissmus.Solche ICH bezogene Selbstbetrügerische Äußerungen beruhen auf selbstgemachter Theologie die dan einen Bewusstsein Störende Wahnzustand hervorrufen.Dieser selbst betrug führt nur zu weitere Ego Trips die das Typ spezifische handeln um sein Ego versetzt zu beruhigen

    AntwortenLöschen
  7. Eure Götter sind Kopien/Modifikation der sumerischen Götter, der Anunnaki's.

    AntwortenLöschen